Die Versöhnung mit dem inneren Kind

„Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit“: Dieser berühmte Satz ist für alle gültig, die sich von Thich Nhat Hanh leiten lassen. Die Folgen seelischer Verletzungen in der Kindheit wie Angst und Verlassenheit oder Wut und Trauer sind bis in die Zellebene hinein wirksam und blockieren unser inneres Wachstum. Thich Nhat Hanh zeigt, dass meist schon unsere Eltern oder sogar frühere Generationen dieselben belastenden Gefühlsmuster in sich getragen und weitervererbt haben. Deshalb ist es wichtig und sinnvoll, als Erwachsener zu dem verwundeten inneren Kind Kontakt aufzunehmen. Das gelingt besonders im Fokus bewusster, achtsamer Wahrnehmung und damit verbundener Atempraxis. Dieser buddhistische Ansatz wird von dem weltbekannten Meditationsmeister ausführlich erklärt und kann bei jedem Menschen zu einer tiefgreifenden Transformation führen.

Als Unternehmer oder Führungs­kraft bist Du hier genau richtig. Gemeinsam inspirieren wir Deine Mitarbeiter zu Höchst­leistungen und erzielen gemein­schaftlich innovative Ergebnisse.
Vereinbare jetzt online Dein kosten­freies Beratungs­gespräch. Wir sprechen über Deine Heraus­forderungen und wie Du sie mit meinen Methoden über­winden kannst.
Unser Ziel: Lang­fristig mit Deinem Team immer die besten Resultate erzielen!

Mehr Inspiration?

Stöbere durch weitere Bücher und lass Dich von neuen Möglichkeiten inspirieren!

Die Macht der Disziplin

Die Macht der Disziplin

Welche Eigenschaft ist entscheidend für Erfolg? Es ist nicht positives Denken, sondern Selbstdisziplin, stellte Roy Baumeister in seinen psychologischen Experimenten fest. Die gute Nachricht: Disziplin beruht auf Willenskraft und lässt sich wie ein Muskel trainieren....